Bei Wolf Webentwicklung und Webdesign in Bad Homburg lernen Sie alles über den ersten Eindruck bei Webseiten

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance

Die ersten 3 Sekunden

In den ersten drei Sekunden entscheidet sich alles. Wie wird man wahrgenommen? Positiv? Negativ? Überzeugt die Webseite? Laut einer Studie der Missouri University of Science and Technology bilden sich Menschen in den ersten drei Sekunden, die sie auf einer Webseite verbringen, einen ersten Eindruck (vgl. Careaga 2012). Dabei zählen vor allem das erste Bild auf der Webseite und der Aufbau (vgl. online-marketing-forum 2012). Beim Aufbau sollte darauf geachtet werden, dass das „Konzept des F-Pattern“ genutzt wird (Zaglov 2014). „Das F-Muster spiegelt das natürliche Betrachtungsmuster der meisten Surfer wider“ (Zaglov 2014). Genauso wie ein Buch gelesen wird, wird auch eine Webseite gelesen. Von links nach rechts und von oben nach unten. Deshalb sollte man darauf achten wichtigen Informationen nicht am rechen Seitenrand zu positionieren (vgl. Zaglov 2014).

Außerdem sollte die Seite nicht zu überladen sein und den Kunden dazu einladen, weiterzulesen.

Wer ist meine Zielgruppe?

Bevor darüber nachgedacht wird, wie die Webseite optisch aussehen soll, muss primär geklärt werden, wer die angesprochene Zielgruppe sein soll. Sobald dies geklärt ist, sollten die Wünsche und Vorstellungen und Wünsche der Zielgruppe einem bekannt sein. Denn nur wenn Sie Ihre Zielgruppe kennen,  sind Sie in der Lage Ihre Webseite so zu gestalten, dass Sie für die Zielgruppe ansprechend und einladend ist.

Natürlich muss im Vorhinein auch klar sein, wie Sie vom Kunden wahrgenommen werden wollen. Professionell? Hilfsbereit? Danach sollte sich die Farbwahl und die Wortwahl auf der Webseite richten. Zum Beispiel sollte in einer sehr seriösen Branche nicht mit verspielten Farben gearbeitet oder zu viele umgangssprachliche Worte verwendet werden. Es ist wichtig, den perfekten Mittelweg zwischen dem Wecken des Interesses des Besuchers und der seriösen Wirkung nach außen zu finden. Denn warum sollte ein Kunde gerade Sie wählen? Wenn die Webseite zu langweilig ist, wird er diese schnell wieder verlassen. Genau das Gleiche gilt aber auch bei einer unübersichtlichen Webseite.

Woher kommt mein Kunde?

Es ist wichtig zu wissen, wie ein Kunde den Weg auf Ihre Webseite findet. Sucht er gezielt danach oder gelangt er durch eine Anzeige auf Ihre Webseite? Wenn der Kunde auf Ihrer Seite ist, müssen die Informationen dazu passen, was er sucht. Es muss also für den Kunden absolut klar und verständlich sein, was angeboten wird. Das bestätigt ihn in seiner Suche; wenn auch nur unterbewusst, wodurch er auch länger auf Ihrer Seite verweilt.

Ihre Website schnell und DSGVO-konform

Noch mehr Kunden online erreichen?

jetzt anrufen und beraten lassen!   06172 -2676-322

Ihre Website schnell und DSGVO-konform
Funktionalität ist ausschlaggebend.

Was denken Sie, wenn Sie auf einen Knopf drücken und nicht das Gewünschte oder rein gar nichts geschieht? Blöd, oder? Das denkt sich auch ein Kunde, der Sie gerne anrufen würde, aber der Anruf-Button nicht funktioniert. Die Funktionalität einer Webseite ist enorm wichtig, wenn es darum geht, einen Kunden auf Ihrer Webseite zu halten. Diese muss sich intuitiv bedienen lassen, sodass der Kunde nicht darüber nachdenken muss, wie die einzelnen Elemente funktionieren.

Was viele außer Acht lassen: Immer mehr Menschen besuchen Webseiten, während sie unterwegs sind. Meistens geschieht das über ein Smartphone (vgl. Eurostat 2020). Dabei ist es kontraproduktiv, wenn die Webseite nicht responsive ist (für mobile Endgeräte optimiert) und sich demnach nicht richtig und intuitiv bedienen lässt. Da kann Ihre Seite noch so perfekt gestaltet sein, wenn die Nutzerfreundlichkeit nicht gegeben ist, ist auch der erste Eindruck schlecht.

Zum Schluss

Der erste Eindruck ist enorm wichtig, denn wie schon ein Sprichwort meint: „Es gibt keine zweite Chance für einen ersten Eindruck“. Deshalb sollten Sie sich viel Zeit nehmen und sich mit den folgenden Fragen intensiv auseinandersetzen: „Wer ist meine Zielgruppe?“, „wie will ich wahrgenommen werden?“ und „was will ein Kunde, der meine Webseite besucht finden?“

Quellen:

Andrew Careaga (2012): Eye-tracking studies: first impressions form quickly on the web, in: https://news.mst.edu/. https://news.mst.edu/2012/02/eye-tracking_studies_show_firs/ (12.05.2020)

eMBIS (2012): Website: Der erste Eindruck in 2,6 Sekunden, in: blog.embis.de. https://www.blog.embis.de/eye-tracking-web-analyse/ (12.05.20)

Ilja Zaglov (2014): Psychologie des Webdesigns: Wie du Nutzer mit dem F-Pattern durch deine Webprojekte leitest, in t3n.de. https://t3n.de/news/f-pattern-muster-psychologie-web-526089/ (12.05.20)

Eurostat (2020): Internetnutzung durch mobile Endgeräte unterwegs nach Alter in Deutschland bis 2019, in: Statista. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/575959/umfrage/internetnutzung-durch-mobile-endgeraete-nach-alter-in-deutschland/  (12.05.20 20)